Das Haus

 

Geschichte Heinz Urban

 

Archiv und Bibliothek

 

Im Zeppelin-Museum in Meersburg (gegründet März 1989) präsentieren Technisches und Künstlerisches, Originalbauteile von Luftschiffen, Aluminiumträger, Gasdruckmesser, Höhenmesser - technische Einrichtungen und Gegenstände der Luftschifffahrt, Funkgeräte, Navigationstechnik und alles über die Zeppeline.
Alle Gegenstände, die im Museum gezeigt werden, sind Original-Bauteile der alten Zeppeline. Zu 80 Prozent sind technische Teile ausgestellt. 

Hintere Maschinengondel des Heeresluftschiffes LZ 113,

Werft-Nr. LZ 83, Bauort: Staaken bei Berlin, erste Fahrt am 22.02.1917.


Außenansicht des Zeppelinmuseums Meersburg

Eine absolute Besonderheit ist die einzige auf der Welt erhaltene Bombenabwurfzentrale des LZ 6. Andere herausragende Exponate sind: ein Teil einer Echolot-Anlage vom LZ 30, ein Kreiselkompass aus einem Luftschiff sowie eine entschärfte originale Bombe aus dem 1. Weltkrieg, Fundort Nordengland.
Darüber hinaus technische Raritäten wie Löschfunkensender eines Marineluftschiffes aus dem 1. Weltkrieg, Luftschiffpropeller, originale Aluminiumträger des LZ 127 und LZ 129 Hindenburg, ein Bordmaschinengewehr eines Marineluftschiffes, ein Fernschreiber und eine Morsestation des Luftschiffbaus um die Jahrhundertwende, ein Windmessgerät der Firma Zeiss/Jena sowie ein originaler Aluminiumstuhl aus dem Marineluftschiff L59, verschiedene originale Lenkräder der damaligen Luftschiffe, eines der ersten Nachtferngläser der Firma Zeiss aus dem Besitz von Kapitän Hans von Schiller sowie Ausstellungsgegenstände aus dem Besitz von Ernst A. Lehmann und noch vieles, vieles mehr.

Exponate des Zeppelinmuseum

Führergondel des SL 4 nach der Fertigstellung

in der Halle von Dresden. Unter Kapitänleutnant Wolf.

Aufnahme 20. April 1915

Beckerkanone 08, schweres MG aus dem Luftschiff L 59 mit Zielvorrichtung

 der Firma Zeis zur Abwehr der feindlichen Flieger 1914 - 1918

 

Wrackteile verschiedener Zeppeline

 

 

Originalexponate aus dem Zeppelinmuseum Meersburg

links Konstruktionsteil eines Zeppelins,

oben Sende- und Empfangsanlage der Luftschiffe

 

 

Kompass des LZ 130 "Graf Zeppelin II"

Steuerrad und Aluminiumkonstruktionen der Zeppeline

Originalexponate Zeppelinmuseum Meersburg